Sternsinger 2021 – und Corona?

Liebe Wörther Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Unsere Sternsinger würden SIE gerne im kommenden Jahr 2021 an Dreikönig – 6. Januar – besuchen!

Doch Corona macht auch diese Aktion „Kinder für Kinder“ für uns alle gefährlich und schwierig!

Deshalb werden wir die Kinder und Jugendliche aus unserer Pfarrgemeinde bereits am Sonntag, den 3. Januar 2012 aus unserer Pfarrkirche aussenden.
Sie bringen Ihnen zwischen dem 3. und 8. Januar den SEGEN in Form eines Briefes.

In diesem Brief finden Sie einen persönlichen Gruß, einen gesegneten Aufkleber für Ihre Wohnung oder Ihr Haus, sowie einen weiteren Briefumschlag. Mit diesem bitten wir Sie um Ihre Spende für die Sternsingeraktion. Werfen Sie ihn in den kommenden Tagen in den Briefkasten des Pfarrhauses. Wenn Sie Ihren Namen und Ihre Adresse dazulegen, senden wir Ihnen gerne auch eine Zuwendungsbescheinigung (Spendenquittung).

Selbstverständlich ist auch eine Überweisung möglich:
Katholische Kirchenstiftung St. Nikolaus Wörth
Kennwort „Sternsinger 2021“
Sparkasse Miltenberg-Obernburg
IBAN: DE71 7965 0000 0430 2329 75

Deutschlandweit wurden bisher an diesem Tag von tausenden Kindern und Jugendlichen über 50 Millionen Euro gesammelt. Alle gesammelten Spenden gehen an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen. www.kindermissionswerk.de

Unsere Spenden aus Wörth werden von dort ohne Abzug weitergeleitet an das Projekt 80N – Fundación Arco Iris in La Paz / Bolivien – Pfarrer Josef Neuenhofer. www.arco-iris.de

Auf folgenden Links finden Sie weitere Informationen über dieses Straßenkinder-Projekt in Bolivien:

Helfen SIE bitte mit, dass Ihre Geld-Spenden als Grundlage auch 2021, die Arbeit bei den Ärmsten der Armen ermöglicht … und somit Corona deren Leben nicht noch massiver bedroht!

Vergelt´s Gott
Ihr Pfarrer Wolfgang Schultheis

Hier finden Sie Artikel und Bilder von früheren Aktionen:
https://nikolauswoerth.de/tag/sternsinger/


Brief aus Bolivien

La Paz, im November 2020

Liebes Sternsingerteam
und liebe Sternsinger in St. Nikolaus Wörth!

Als deutscher Priester lebe und arbeite ich seit 28 Jahren an der Seite von etwa 6.300 armen Kindern in Bolivien. Dankbar bin ich Euch Sternsingern und Euren Helfern für das tolle Ergebnis von 7.480,17 €, welches das Kindermissionswerk in Aachen mir nach Bolivien überwiesen hat.

Könnt Ihr Euch vorstellen, dass Kinder niemandem gehören, dass sie weder Vater, noch Mutter, noch ein Zuhause haben und von niemandem geliebt werden? So geht es vielen der mir anvertrauten Kinder, die in der Millionen-Stadt La Paz auf und von der Straße leben und deren Zuhause die Straße ist. Viele von ihnen gehen nicht in die Schule und leben vom Betteln und manche vom Stehlen. Über 1.500 Kinder in unserer Stadt arbeiten als Schuhputzer, andere als Parkwächter oder Lastenträger auf dem Markt, und viele verkaufen Bonbons und Kaugummis vor den roten Ampeln. Viele Kinder schlafen nachts im „Hotel der 1000 Sterne“, das heißt: unter freiem Himmel, auf einem Pappkarton oder unter der Brücke. Straßenkinder werden hier oft „Wegwerfkinder“ genannt, als wären sie Müll – ohne Wert und ohne jede Zukunft.

Mit Eurer Hilfe möchte ich den Kindern zeigen, dass sie keine „Wegwerfkinder“, sondern Lieblingskinder Gottes sind – wie wir alle.

Herzlich bitte ich Euch, die Sternsinger-Aktion 2021 für die armen Kinder in Bolivien durchzuführen und an das Kindermissionswerk in Aachen zu überweisen (…)

Mit frohen und dankbaren Grüßen aus weiter Ferne
Pfarrer Josef M. Neuenhofer