Was tun, wenn ich oder ein Angehöriger das Sakrament der Krankensalbung empfangen möchte?

Die Krankensalbung ist ein Sakrament der römisch-katholischen Kirche. Volkstümlich wird sie auch “Letzte Ölung” genannt, wie sie früher offiziell hieß. Die zutreffendere Bezeichnung ist jedoch Krankensalbung.

Die Krankensalbung ist (wie alle sakramentalen Salbungen) ein Mittel der Stärkung und Ermutigung. In Zeiten schwerer Krankheit oder Belastung gibt sie in besonderer Weise Anteil am Heiligen Geist und macht die Liebe Gottes auch körperlich spürbar. Sie kann im Zusammenhang mit Beichte und Eucharistie empfangen werden, aber auch als einzelnes Sakrament.

Gesalbt werden Stirn und Hände des Kranken, im Notfall genügt die Salbung der Stirn oder, falls das durch besondere Umstände nicht möglich sein sollte, eine andere, besser geeignete Stelle des Körpers. Zur Salbung mit dem Krankenöl spricht der Priester: “Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes. – Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf.”

Bei der Krankensalbung wird das sog. Krankenöl verwendet. Dieses Krankenöl (oleum infirmorum) wird jedes Jahr in der Chrisammesse am Morgen des Gründonnerstags oder an einem früheren osternahen Tag vom Bischof geweiht und danach in die Pfarreien des Bistums verteilt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Krankensalbung?

Kurz gesagt: immer! Früher war die Krankensalbung Teil der “Sterbesakramente”. Doch dieses Sakrament hat nicht nur im Angesicht des Todes seine Berechtigung. Es ist ein Sakrament des Lebens und soll kranke oder belastete Menschen trösten und die liebende und stärkende Nähe Gottes spüren lassen.

Deshalb: wenn Sie für sich oder einen Angehörigen die Krankensalbung wünschen, wenden Sie sich bitte ohne Scheu an uns. Falls es um einen Angehörigen geht, dessen Leben zu Ende geht, warten Sie bitte nicht zu lange; so besteht eher die Chance, dass der Sterbende die Salbung noch bewusst miterlebt.

Für einen Termin zur Krankensalbung wenden Sie sich gern an das Pfarrbüro, in dringenden Fällen auch jederzeit direkt an Pfarrer Wolfgang Schultheis. 

Krankensalbung im Gottesdienst

In einem Werktagsgottesdienst jeweils in der Advents- und Fastenzeit wird das Sakrament der Krankensalbung auch gemeinsam gefeiert. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte dem Newsletter oder unserer Gottesdienstordnung.