Caritas. Gemeinsam für Menschen in Not. Sammlung des Wohlfahrtsverbandes

Mit der Losung „Caritas. Gemeinsam für Menschen in Not.“, die sich der Caritasverband für die kommende Spendensammlung gegeben hat, kommt der Wohlfahrtsverband bei seinem Wesenskern an. Die Notlagen, in denen er helfen muss, sind dabei sehr vielfältig. Immer aber geht es darum, ehrenamtliches Engagement mit hauptberuflicher Professionalität zu ergänzen und dort tätig zu werden, wo andere nicht helfend eingreifen.

“Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.” Auch dieses Zitat von Albert Schweizer könnte über der Sammlung des Caritasverbandes stehen. Der Arzt, Philosoph und Theologe, Pazifist und Friedensnobelpreisträger hatte eine klare Botschaft: Gute Taten, gute Gaben bleiben in der Welt bestehen. Und diese beginnt vor der eigenen Haustüre. Sie ist veränderbar durch Worte und mehr noch durch das Tun. Dieses aber muss den passenden finanziellen Rahmen finden. So bleiben leider auch im 21. Jahrhundert die Caritas-Sammlungen nötig. Denn weiter gilt, was Papst Franziskus anmerkte: „Wir dürfen niemals aufhören, Gutes zu tun, selbst wenn es schwer und fordernd ist.“

Damit Hilfe für Menschen in Not Realität werden kann, unterhält der katholische Wohlfahrtsverband im Kreis Miltenberg zahlreiche professionelle Angebote wie Sucht-, Schuldner-, Erziehungs- und Sozialberatung. Neben den genannten Einrichtungen kann die Caritas auch mit dem Erwerbslosentreff Café fArbe, der Kurenvermittlung oder der Hilfe für durchreisende Wohnungslose tätig werden. Das Angebot wellcome unterstützt junge Familien direkt nach der Geburt des Kindes durch praktische Hilfe. Zudem gibt es den Familienstützpunkt, der Angebote für Alleinerziehende, Elternpaare und Kinder vermittelt und organisiert. Im Sozialdienst für Asylsuchende wird der Tatsache Rechnung getragen, dass die weltweite Fluchtbewegung auch vor dem Kreis Miltenberg nicht Halt macht. Schließlich bieten die MartinsLäden, die die Caritas mit Kooperationspartnern betreibt, Lebensmittel für Bedürftige. Bei der Beratungsstelle für Senioren und pflegende Angehörige arbeitet die Caritas ebenfalls erfolgreich mit anderen sozialen Anbietern zusammen. Auch das Miltenberger Jugendzentrum wird vom Caritas-Kreisverband betrieben. Daneben bestehen Einrichtungen wie die Sozialstationen und die Tagespflege in Sulzbach, Essen auf Rädern, Hausnotruf oder die Alltagshilfen. In den Pfarreien profitieren soziale und karitative Projekte von den Spendengeldern, so in Helferkreisen und Nachbarschaftshilfen.

Auf Kreisebene ist die Caritas dringend auf Spenden für überörtliche Aufgaben angewiesen. Denn kein Beratungsdienst und kein soziales Hilfeprojekt wird durch Kommune und Land vollständig finanziert. Dies gilt auch für die Arbeit des Diözesanverbandes. Er engagiert sich für Flüchtlinge, bietet Freizeitmaßnahmen für benachteiligte Kinder und Jugendliche an, ist tätig in der Vermittlung von Au-pair-Stellen, unterstützt die Arbeit für Wohnsitz- und Obdachlose, fördert Telefonseelsorge und Krisendienst und schult Ehrenamtliche für ihren wichtigen Dienst am Nächsten. Seit vielen Jahren hat sich deshalb ein Verteilungsschlüssel für die erbrachten Spenden bewährt: 30 Prozent der Gelder verbleiben direkt in der sammelnden Pfarrei, 40 Prozent gehen an den Kreiscaritasverband und 30 Prozent an den Diözesanverband in Würzburg, der auch im Landkreis Miltenberg wichtige Aufgaben übernimmt.

Von der Pfarrei bis zum Diözesanverband versteht sich die Caritas als großes Netzwerk. Es wird von Haupt- und Ehrenamtlichen im christlichen Geist gemeinsam getragen, um Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind, auffangen zu können. Die Caritas fragt dabei nicht nach Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht, Alter oder Religion.

Wenn – wie in Wörth – mit Überweisungsformularen um Spenden gebeten wird, dann kann jeder Euro helfen, die vielfältige Arbeit der Caritas abzusichern. Die Caritas-Sammlung findet vom 26. Februar bis 4. März statt. Auch Direktspenden an den Caritasverband im Kreis Miltenberg sind möglich: Sparkasse Miltenberg-Obernburg, IBAN: DE85 7965 0000 0620 1011 05 oder Raiffeisen-Volksbank Miltenberg eG, IBAN: DE92 5086 3513 0001 8302 01. Weitere Informationen gibt es unter www.caritas-mil.de.