Sternsinger-Aktion läuft!

Aufgrund der instabilen und nicht absehbaren Corona-Lage hat sich die Pfarrei St. Nikolaus entschlossen, auch die Sternsinger-Aktion 2022 wieder mit Segensbriefen durchzuführen.

Kinder und Jugendliche werfen Ihnen die Briefe mit den Segensaufklebern für Ihre Haus- oder Wohnungstüre ein.

Wir freuen uns über Ihre Spende und sagen schon jetzt DANKE dafür!

Bitte werfen Sie die ausgeteilten Spendentütchen in den Briefkasten des Pfarrhauses – oder beauftragen Sie andere damit. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Geben Sie dafür Ihre Adresse an.

Eine Überweisung ist selbstverständlich auch möglich:
Kirchenstiftung St. Nikolaus, Wörth
Kennwort: „Sternsinger“
Sparkasse Miltenberg-Obernburg –
IBAN: DE37  7965  0000  0500  1191  77

Alle bei uns gesammelten Spenden gehen an das Kindermisssionswerk in Aachen (www.kindermissionswerk.de). Unsere Wörther Spenden werden von dort „1:1“ weitergeleitet an das Projekt „80N“ Fundacion Arco Iris in La Paz / Bolivien, dessen Leiter Pfarrer Josef Neuenhofer unser Pfarrer Wolfgang Schultheis persönlich gut kennt (www.arco-iris.de).

Sammelergebnis 2022

2.150 Briefe mit Segens-Aufkleber, Anschreiben und Sammeltütchen wurden verteilt.

46 Kinder und Jugendliche waren als Sternsinger unterwegs, um die Briefkästen zu füllen.

Zählung amTütchen
zurück
ProzentBetragDSÜberweisungenProzentBetragDS
07.01.22904,2 %1.325,01 €14,72 €170,8 %510,00 €30,00 €
14.01.221386,4 %2.210,00 €16,01 €432,0 %1.161,00 €27,00 €
SUMME22810,6 %3.535,01 €15,50 €602,8 %1.671,00 €27,85 €

Aktuelle Gesamt-Summe

5.206,01 €

BIlder von der Aussendung


Ergebnisse der vergangenen Jahre

Brief aus Bolivien

„Liebes Sternsinger-Team in Wörth,
meinen Brief möchte ich diesmal beginnen mit einem herzlichen Dankeschön…“

so beginnt ein aktueller Brief aus Bolivien.
Lesen Sie selbst:

Rückblick auf eine ganz besondere Aktion Dreikönigssingen 2021

Auch im Lockdown waren die Sternsinger deutschlandweit nicht zu übersehen: mit Segensbriefen, einem virtuellen Besuch, Liedern aus Bluetooth-Boxen oder dem Segen „to go“ und vielen anderen kreativen Lösungen haben sie dafür gesorgt, dass der Segen zu den Menschen kam.

Und sie haben gesammelt für Kinder weltweit.

Insgesamt kamen in Deutschland 38.215.497,73 Euro zusammen.

Das sind allerdings nur 78 Prozent des im Vergleich zum Jahr 2020, als insgesamt 49,3 Millionen Euro gezählt werden konnten.

In Wörth konnten wir allerdings in diesen außergewöhnlichen Zeiten dank guter Information und ausgezeichneter Vor- und Nacharbeit von Luise Herbert und ihrem großartigen Team von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unser Ergebnis um ungefähr 15 Prozent steigern auf insgesamt

8.847,56 Euro.

Das war ein neuer Spendenrekord in Wörth!!!

Danke allen Spenderinnen und Spendern und natürlich allen, die dabei mitgewirkt haben!!!