Sternsinger-Aktion 2018: Brief aus Bolivien

Hallo Mädchen und Jungs –

für die große Sternsinger-Aktion „Kinder für Kinder“ des Kindermissionswerks Aachen beginnt bereits jetzt schon unsere Planung!

Alle können mitmachen –
ohne Altersbegrenzung, egal welcher Konfession – in Kleingruppen den Segen „Christus mansionem benedicat“ den Bewohnern von Wörth zu bringen und dabei Geld für hilfebedürftige Kinder in aller Welt zu sammeln!

Termin: Samstag, 6. Januar 2018 – 09:00 Uhr


Sternsinger aus Österreich rappen über „JC von Nazareth“

Drei Rapper beim Jesuskind? Die Dreikönigsaktion aus Österreich hat ein Musikvideo veröffentlicht – und will so mit der Zeit gehen. Es geht ihnen dabei aber nicht nur um die Weihnachtsbotschaft.

Das bekannte Sternsingerlied „Wir kommen daher aus dem Morgenland“ diente zwei jungen Textern als Vorlage. Melodie und Text finden sich im Refrain des Raps wieder, in den Strophen geht es um die Begegnung der drei Weisen aus dem Morgenland mit dem Jesuskind und die Hilfsprojekte der Sternsinger heute. (jcm)

Der Liedtext in voller Länge:

In einem Eselstall sah ich JC von Nazareth
Kein Bett aus Edelstahl, nur etwas trocken‘ Gras als Bett.
Wir waren wie benommen – die neue Ära hat begonnen,
denn er ist gekommen, strahlend wie die Sonne, hat die Zügel übernommen!

Drum hört jetzt die frohe Kunde aus meinem Munde:
Das ist uns’re Stunde, es geht in die nächste Runde.
Lauschet meiner Message, MC Balthazar,
jetzt folgt ein neues Testament auf das alte, klar?

Leih mir dein Ohr, denn ich bin Melchior.
Hab meinen Spruch für dich gelernt und hab damit heut was vor.
Ich stapf durch den Schnee in den Straßen – ok?
Bin seit Sieben in der Früh in der Gegend unterwegs.

Ich trag bunte Gewänder aus fernen Ländern –
Du findest das peinlich? Mann, ich will was verändern.
Hör dir mein Lied an und nimm meinen Flyer,
ich tag deine Haustür und ziehe gleich weiter.

Refrain: Wir kommen daher aus dem Morgenland. Wir kommen geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr. (Caspar, Melchior und Balthasar.)

Rhymemaster Caspar, ja ich bin unfassbar.
Es ist kalt und nass da und ich trag’ die Kassa.
Kids on the road – gegen Kinderarbeit.
Trotz der Temperatur hab ich Spaß da!

Ich sing meine Lieder und du gibst mir Geld,
mit schmerzenden Gliedern retten wir die Welt!
Fünfundachtzigtausend Kings regieren die Straßen,
du schaust aus dem Fenster, siehst Könige in Massen!

Schulbuch, Tafel, Saatgut, Felder.
unterstützt durch eure Gelder.
Kinderrechte, Fahrrad, Klos.
Kleine Spenden werden groß!

Dieses Jahr trag ich den Stern, mach das schon seit Jahren gern.
Freu mich drüber, dass heut alle Leute unsere Message hörn!
Christus Mansionem Benedikat.
Manchmal ist es easy und manchmal richtig hart.

Doch wir bleiben dabei, wir ziehn von Tür zu Tür,
verbessern wir die Welt, kommt alle mit mit mir!

Refrain: Wir kommen daher aus dem Morgenland. Wir kommen geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr.

Es ist nicht immer schön und es ist nicht immer leicht.
Es gibt Teile dieser Welt, wo die Sonne nicht mehr scheint.
Mit eurem Beitrag könnt ihr den Reichtum verteilen
auch wenn das jetzt bedeutet sich als König zu verkleiden!

Refrain: Wir kommen daher aus dem Morgenland. Wir kommen geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr. (Caspar, Melchior und Balthasar.)

Übernommen aus: Katholisch.de


Auf der Sternsingerseite von Österreich (Link hier!) findet man ganz viel Material zu diesem Rap:

  • Making Of
  • Rap-Lyrics
  • Quiz
  • Bilderrätsel
  • Lückentext
  • Rap-Salat
  • Rap-Collage

Wir haben auch wieder einen Brief von Pfarrer Josef Neuenhofer aus La Paz in Bolivien erhalten, einem Mitbruder unseres Pfarrers in seiner Schönstatt-Priestergemeinschaft:

Liebes Sternsingerteam in Wörth!

Das Jahr 2017 neigt sich langsam dem Ende zu, schon bald ist wieder Advent und Weihnachten. Vorher möchte ich mich bei Ihnen melden und mich im Namen von 6.200 armen Heim-, Gefängnis- und Straßenkindern herzlich bedanken für das tolle Ergebnis von 6.593,00 Euro bei der diesjährigen Sternsinger-Sammlung in Ihrer Gemeinde. (…)

Seit 25 Jahren lebe und arbeite ich als deutscher Priester an der Seite und als Helfer von etwa 6.200 verwahrlosten Kindern, Jugendlichen und alleinerziehenden jungen Müttern, die oft auf der Straße leben. Viele von ihnen kennen ihre Eltern nicht und haben noch nie in ihrem Leben „Mutter“ zu einer Frau oder „Vater“ zu einem Mann gesagt. Manche Straßenkinder schlafen nachts unter Brücken, auf einem Pappkarton in Hauseingängen oder in leeren Grabnischen auf dem Friedhof. Sie werden oft „Wegwerfkinder“ genannt.

Unsere „Regenbogen-Stiftung“ hat acht Heime, in denen wir den Kindern und Jugendlichen Wohnung, Essen, Kleidung, schulische Begleitung, ärztliche Versorgung und ein liebevolles Zuhause schenken. Wir betreiben ein Krankenhaus, in dem alle Straßenkinder bis 18 Jahre gratis behandelt werden. In unseren Handwerksbetrieben können die Jugendlichen einen Beruf erlernen. Alphabetisierung und schulische Begleitung sind für uns besonders wichtig, weil sie der beste Weg aus Armut und Abhängigkeit sind.

Herzlich möchten wir Sie bitten, Ihre Sternsinger-Aktion auch dieses Mal zu Gunsten unserer Armen hier in Bolivien durchzuführen (…) Mit Ihrer Hilfe können unsere Heim-, Gefängnis- und Straßenkinder erleben, dass sie alle keine „Wegwerfkinder“ sind, sondern Lieblingskinder Gottes und unsere Geschwister.

Mit frohen und dankbaren Grüßen aus Bolivien
Josef M. Neuenhofer

Weitere Informationen zu „Arco Iris“ gibt es hier unter diesem Link