Spendenaktion Pfarrkirche

Liebe Gemeindemitglieder,
verehrte Liebhaber unserer Pfarrkirche St. Nikolaus,

trotz unseres hohen Schuldenstandes in der Pfarrei schaffen wir es, unseren Zahlungsverpflichtungen durch die Einkünfte aus dem Pfarrzentrum nachzukommen, vornehmlich geleistet durch den unermüdlichen Einsatz des Pfarrzentrumsverwaltungsrates. Was hier erwirtschaftet wird, kommt allen in der Gemeinde zugute.

Ein deutliches Ausrufezeichen in unserem Fakten-Check 2016 setzt unsere „Spendenaktion Pfarrkirche“. Es sind fast 50.000 Euro, die in den letzten drei Jahren für außerordentliche Maßnahmen gespendet wurden. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön und Vergelte es Gott!

 

Weihnachtskrippe

Unsere neue Weihnachtskrippe – von vielen bestaunt – nach nur 3 Jahren fertiggestellt und bezahlt.

 

Hagelschaden Pfarrkirche

Endlich Einigung mit der Versicherung. In den nächsten Wochen stehen Gerüste innen und außen, damit die Obergadenfenster repariert werden können.

 

Beleuchtung

Die Lampen im Kirchenschiff sind auf LED-Filament umgestellt. In den kommenden Wochen werden Strahler in der Vierung über dem Altar angebracht. Von den geplanten 5.000 Euro für die Umstellung auf LED sind bereits ca. 2.000 Euro gespendet. Je nach weiterem Geldeingang werden die Strahler an den Wänden nach und nach auf LED umgerüstet.

 

Orgel

Sorgen macht unsere Orgel – und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Zum einen ist eine Generalüberholung notwendig. Dabei wird die Orgel komplett abgebaut, in die Firma verbracht, auseinandergebaut, gereinigt und anschließend in der Kirche wieder neu aufgebaut. Wie dringend diese Maßnahme ist, wird daran deutlich, dass unsere Organisten mehr und mehr darüber klagen, dass vermehrt einzelne Töne nicht mehr spielbar sind. Aber wir sind dran.

Ob die bis jetzt kalkulierte Ausgabensumme reicht, wissen wir nicht, denn Orgelsachverständiger und Orgelbaufirma weisen schon jetzt darauf hin, dass viele Schäden erst nach dem Auseinandernehmen der Orgel sichtbar werden können.

Und … worauf wir auch hingewiesen wurden: Wir sollten doch die Orgel in den ursprünglichen Klang-Zustand zurückversetzen. Aber was das kostet, weiß auch noch keiner.

Eine zweite Sorge um die Orgel ist mir sehr viel drängender. Was nützt es, wenn wir für viel Geld die Orgel restaurieren, dann aber niemanden mehr haben, der auf ihr spielt? Zu Deutsch: Wir brauchen dringend neue Organistinnen und Organisten. Und hier müssen wir bald Fakten schaffen, denn sonst werden unsere Gottesdienste sehr bald sehr still. Oder wir brauchen mehr Kantoren wie unseren Bürgermeister Andreas Fath, um all die Lieder anzustimmen.

 

Glockenjoche und Schallläden

Klangvoll läuten tun sie ja – unsere Kirchenglocken, auch wenn es gar nicht um sie geht. Denn unsere fünf Glocken sind bestens in Schuss. Und doch haben wir ein Problem, das bei der Wolfgang-Glocke bereits so gravierend ist, dass sie nicht mehr geläutet werden kann. Es sind die Glockenjoche, die in die Jahre gekommen sind und ausgetauscht werden müssen. Glockenjoch – das ist jenes Teil aus Holz, an welchem die Glocken aufgehängt sind.

Und wenn man schon ans Holz geht, dann sollte man auch gleich die weiteren Holzteile erneuern: die Schallläden am Turm, auch um neue Vorschriften einzuhalten. Dass diese Baumaßnahme Ihnen wichtig ist, haben Sie mit dem Spendenaufkommen in den vergangenen Wochen und Monaten gezeigt.

Was die Schallläden kosten, wissen wir noch nicht. Architekt Helmut Becker kümmert sich in den kommenden Wochen um entsprechende Angebote.

Dieses Spendenaufkommen spricht für sich und auch für uns als Gemeinde. Das sind Fakten!

 

Spendenstand Glocken, Orgel und Beleuchtung

alle Zahlen in Euro SPENDENSTAND eventuelle
Zuschüsse

voraussichtliche
KOSTEN

  Oktober November Dezember Januar
ORGEL 5.201,80 5.401,80 5.801,80 11.650,00 5.000,00 25.000,00
GLOCKEN 11.100,00 13.100,00 16.986,00 22.100,00 5.000,00 30.000,00
SCHALLLÄDEN ???
BELEUCHTUNG 715,00 1.915,20 1.930,00 1.930,00 0,00 5.000,00

Vergelt´s Gott für alle Mitsorge!
Ihr Pfarrer
Wolfgang Schultheis